Über unsVideos Klinische EthikberatungKEBModeration KEBKEB-K2ACP BeraterausbildungVPiG KompaktFEMVariaReferierende

AGBs

Anmeldung

Zur Teilnahme an einer Veranstaltung bitten wir um Anmeldung.

Die Anmeldung kann erfolgen
- per E-Mail unter anmeldung@ethikakademie.de oder
- per Eingabe in ein interaktives Formular auf der Seite des Seminars oder
- per Rücksendung des Anmeldeformulars.

Die Anmeldung ist verbindlich und verpflichtet zur Bezahlung der kompletten Seminargebühren.

Der Veranstalter bestätigt schriftlich oder per E-Mail die Anmeldung. Damit ist der Seminarplatz verbindlich reserviert.

Nach Erreichen der Mindestteilnehmerzahl für die Veranstaltung erhalten Sie eine Rechnung. Mit Erhalt der Rechnung können Sie vom Stattfinden der Veranstaltung ausgehen. Die Zahlung der Rechnung ist sofort nach Erhalt bzw. zum in der Rechnung gegannten Zahlungsziel vorzunehmen.

Bei überbuchten Seminaren führen wir eine Warteliste.

Wenn die angemeldete Person am Veranstaltungstag nicht erscheint, wird die geleistete Zahlung nicht zurückgezahlt.

Im Fall von Interessenkonflikten einer Teilnehmerin behalten wir uns das Recht der Stornierung der Teilnahme vor.

Die Änderung des Zahlungsempfängers auf Wunsch des Teilnehmers nach Erhalt der Rechnung ist kostenpflichtig und wird mit 10,00 Euro berechnet.

Einverständnis gem. 4 BSDG

Mit der Anmeldung erklären Sie sich zur Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten gem. § 4 BSDG (Zulässigkeit der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung) einverstanden.

Wir werden die uns von Ihnen übermittelten Daten (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Anschrift) speichern, da wir die Daten zur Rechnungsstellung benötigen.

Mit Ihrer Anmeldung sind Sie einverstanden, dass wir Sie auf thematisch ähnliche Tagungen aufmerksam machen, Sie auf entsprechende Publikationen hinweisen oder Ihnen sonstige Hinweise auf den Themenkomplex der von Ihnen besuchten Tagung geben.

Wir werden Ihnen zu Beginn einer Tagung bei uns eine Einverständniserklärung aushändigen, auf der Sie weitere Informationen erhalten und auf der Sie gezielt Ihr Informationsbedürfnis notieren können.

Selbstverständlich informieren wir Sie jederzeit über die von Ihnen gespeicherten Daten. Sprechen Sie uns dazu bei Bedarf gern an.

Leistung

Durch die überwiesenen Seminargebühren sind die Leistungen des Veranstalters gezahlt.

Im jeweiligen Einzelfall kann eine Tagungspauschale erhoben werden, die in der Ausschreibung zum Seminar gesondert mit Umfang und Betrag ausgewiesen ist. Diese ist direkt vor Ort in bar zu zahlen.

Eventuell notwendige Übernachtungen, zusätzliche (über die in der Tagungspauschale hinausgehende) Mahlzeiten, Anfahrtskosten etc. sind in den Leistungen des Veranstalters nicht enthalten.

Rücktritt

Eine Abmeldung bzw. ein Rücktritt muss bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn schriftlich erfolgen. Bereits überwiesene Seminargebühren werden, reduziert um einen Betrag von € 50,00, zurückerstattet.

Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kann eine schriftliche oder telefonische Umbuchung auf ein anderes Seminar bzw. Workshop des Veranstalters gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 20,00 erfolgen.
Die schon geleisteten Zahlungen verbleiben beim Veranstalter.

Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn kann ein Ersatzteilnehmer gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 20,00 gestellt werden. Die schon bezahlten Seminargebühren werden in diesem Falle nach dem Veranstaltungstermin zurück überwiesen, sobald der Ersatzteilnehmer seinen Beitrag gezahlt hat.

Leistungs- und Preisänderung

Sollte eine Veranstaltung, zu der Sie sich angemeldet haben, bereits ausgebucht oder die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht sein, werden Sie benachrichtigt.

Falls sich der Termin der Veranstaltung kurzfristig ändert oder aus schwerwiegenden Gründen ganz ausfällt (z.B. durch Erkrankung des Referenten o.ä), wird die von Ihnen bereits bezahlte Gebühr, abhängig von Ihrer Entscheidung, in voller Höhe erstattet oder auf einen Ersatztermin übertragen. Weitergehende Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.

Haftung

Das Seminar ist Bildungs- und Orientierungshilfe. Die Teilnahme an dem Seminar erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung, weder für körperliche noch für seelische, kurz- und/oder langfristige Schäden. Schäden und Verluste beim Teilnehmer oder bei Dritten, die der Teilnehmer verursacht, sind ebenfalls von der Haftung ausgeschlossen. Das gilt sowohl in der Zeit der An- und Abreise, wie auch während des Seminars und den Pausen.

Veranstaltungsort

Der Veranstaltungsort ist meist bereits in der Ausschreibung genannt.

Aus organisatorischen Gründen behalten wir uns eine Änderung des Veranstaltungsortes vor. Darüber informieren wir die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum frühestmöglichen Zeitpunkt.

Hausordnung

In den Veranstaltungsräumen ist während des Seminars und in den Pausen das Rauchen nicht gestattet.

Zusätzlich ist die jeweilige Hausordnung des Veranstaltungsortes dringend zu beachten.

Recht auf das eigene Bild/Wort

Die Rechte für die Inhalte des Seminars und die Art deren Darstellung liegen bei dem Veranstalter des Seminars (wie in der Ausschreibung angegeben). Eine anderweitige Verwendung ist nicht zugelassen.

Ton- und Bildaufnahmen sind während der gesamten Seminarzeit nicht gestattet.

Videoaufzeichnungen als Seminarbestandteil (z.B. Moderationstraining) werden unmittelbar nach dem Seminar gelöscht

Datenschutz

Selbstverständlich werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir arbeiten nach den in § 3 a BDSG genannten Zielen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit.

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten und die Auswahl und Gestaltung von Datenverarbeitungssystemen sind an dem Ziel auszurichten, so wenig personenbezogene Daten wie möglich zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen. Insbesondere sind personenbezogene Daten zu anonymisieren oder zu pseudonymisieren, soweit dies nach dem Verwendungszweck möglich ist und keinen im Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. (§ 3a BDSG)
Die von Ihnen übermittelten Daten (per E-Mail oder Kontaktformular) werden nur zur Kontaktaufnahme oder Bearbeitung Ihrer Wünsche genutzt.

Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der Ethikakademie oder des Zentrums für Angwewandte Ethik erfolgt zu keiner Zeit.

Wir gewährleisten die im § 9 BDSG genannten technischen und organisatorischen Maßnahmen, die erforderlich sind, den Schutz der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Der Gesetzestext lautet:
Öffentliche und nicht-öffentliche Stellen, die selbst oder im Auftrag personenbezogene Daten erheben, verarbeiten oder nutzen, haben die technischen und organisatorischen Maßnahmen zu treffen, die erforderlich sind, um die Ausführung der Vorschriften dieses Gesetzes, insbesondere die in der Anlage zu diesem Gesetz genannten Anforderungen, zu gewährleisten. Erforderlich sind Maßnahmen nur, wenn ihr Aufwand in einem angemessenen Verhältnis zu dem angestrebten Schutzzweck steht. (§ 9 BDSG)

Der verantwortungsvolle Umgang mit vertraulichen Daten aller oben bezeichneten Schutzstufen ist uns ein besonderes Anliegen.

Die Mitarbeiterinnen der EthikAkademie sind arbeitsrechtlich auf die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und auf den Grundsatz der Datensparsamkeit verpflichtet. Diese Verpflichtung wird in quartalsweisen Unterweisungen erneuert.

Die Aufbewahrung personenbezogener Daten erfolgt papiergebunden in dafür vorgesehenen Behältnissen.
Wir speichern Ihre Daten auf verschlüsselten Datenträgern. Diese werden in geschützten Behältnissen aufbewahrt. Wir nehmen keine Speicherung von Daten in Clouds oder anderen dezentralen Rechenzentren vor.
Daten werden nach den gesetzlichen Fristen oder der mit Ihnen vereinbarten Dauer bei uns aufbewahrt.

Auch bei der Aufbewahrung setzen wir den Grundsatz der Datensparsamkeit um. Nach Ende der Aufbewahrungsdauer sorgen wir für die Vernichtung und Entsorgung nach den Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetz BDSG sowie § 53 Kreislaufwirtschaftsgesetz und beauftragen dazu zertifizierte Dienstleister.

Ausführlich: siehe Datenschutzerklärung

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Teilnahmevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

Schlussbestimmung

Im Übrigen gelten die allgemeinen gesetzlichen Regelungen der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsort ist Erfurt.

Zuordnung dieser Seite

Diese Seite gehört zu EthikAkademie.de und ist Teil des Internetangebots von ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

(c) 2017, Stand: 06.2017